DERIVO® Embolisation Device

Anpassungsfähiger Flow Diverter mit einzigartiger BlueXide® Oberfläche zur Behandlung intrakranieller Aneurysmen

Technologie – mit großer Zukunft

Die Umleitung des Blutflusses durch das Einsetzen von Embolisation Devices in die aneurysmatragende Arterie stellt eine neue Behandlungsmöglichkeit von Aneurysem dar - insbesondere bei fusiformen und großen, weithalsigen Aneurysmen.

Diese Devices bieten eine hohe Gefäßwandabdeckung und bewirken eine Veränderung der Hämodynamik im betroffenen Gefäßabschnitt.

Das DERIVO® Embolisation Device vereint alle Anforderungen der Anwender an einen Flow Diverter der neuen Generation, z.B. vereinfachte Handhabung, sichere Repositionierbarkeit, innovative Oberflächenveredelung. Des Weiteren zeichnet sich der DERIVO® durch eine hervorragende Röntgensichtbarkeit des gesamten Devices und speziell der Kontur aus – dank Verwendung von Nitinol-Kompositdrähten mit Platinkern.

Mit dem DERIVO® sind unterschiedlichste Anatomien mit Gefäß­durch­messern von 2,5 mm bis 6,0 mm behandelbar. Das breite Produktportfolio umfasst Durchmesser von 3,5 mm bis 6,0 mm und Längen von 15 mm bis 50 mm und ermöglicht somit eine optimale Deviceauswahl für beste „flow diversion“-Eigenschaften. Die langen Devices bieten den Vorteil lange Läsionen mit einem einzigen DERIVO® zu behandeln, wo sonst der Einsatz mehrerer Devices mittels Teleskop-Technik erforderlich ist.

Alle DERIVO® Größen sind über einen Mikrokatheter mit einem Innendurchmesser von 0,027’’ zuführbar.

 
 

ANPAS­SUNGS­FÄHIG.

  • Verringerte Friktion während der Zuführung und Freisetzung dank BlueXide® Oberflächen­veredelung und geschlossener distaler Enden
  • Gute Anpas­sungs­fähig­keit an den Gefäßverlauf auf­grund spezieller Flecht­technologie

ZUVER­LÄS­SIG.

  • Sichere Ap­po­si­ti­on an die Gefäß­wand infolge aus­ge­stellter Enden
  • Erhöhte Kor­ro­si­ons­be­ständig­keit und verminderte Throm­bo­ge­ni­tät dank BlueXide®-Ober­fläche

PRÄZISE.

  • Gute Sichtbarkeit dank rönt­gen­sicht­barer Nitinol-Komposit­drähte und 3 Platin-Iridium-Röntgen­markern an beiden Device- Enden
  • Genaue Device-Applikation durch s.e.c.u.r.e. GP- Tech­no­lo­gie und Re­po­si­ti­onier­barkeit

 

Derivo fotorealistische Darstellung_klein

0